Ich habe einen Muskelkater .. Was jetzt? Soll ich stretchen mit meinem Muskelkater? Muss ich pausieren? Was kann ich tun damit der Muskelkater schnell wieder vergeht und ich weiterstretchen kann?

Was ist denn eigentlich ein Muskelkater?

Ein Muskelkater ist ein Zeichen für Überlastung und dabei entstehen kleine Risse in den Muskelfasern. Wenn du das liest, sagt dir dein logischer Menschenverstand wahrscheinlich schon OK, ich pausiere lieber! Und das würde ich dir auch empfehlen, wenn du sowieso regelmäßig stretcht und viel machst in der Woche, gönn dir ein paar Tage (1-3 Tage max) Pause und entspann dich mal oder bewege dich nur angenehm durch, aber stretche nicht intensiv in den Muskelkater hinein. Pausen sind immer gut, danach hat man meistens sogar mehr Erfolge als davor, denn dein Körper braucht Regeneration. Doch was ist wenn du einen Kurs, Workshop besuchen möchtest oder sogar auch selbst Trainerin bist und Kurse halten musst? Oder du TOTAL übermotiviert bist und einfach nicht Pausieren willst!? Ich kenne all diese Situationen sehr gut!

Straddle Stretch
Wenn der Muskelkater dem Stretching im Wege steht …
#stretchinglove

Tipps für deinen Muskelkater!

Ich persönlich kann dir folgendes empfehlen ..

Wenn du einen Muskelkater hast, aber trotzdem stretchen möchtest oder ein Termin bevorsteht: PROBIERE ES! Learning by DOING! Frag dich garnicht zu lange, soll ich oder soll ich nicht, mach es einfach und probier es aus! Du wirst daraus auf jeden Fall lernen! Egal ob es dir dann super Schlecht dabei geht oder du dich sogar super Gut fühlst, du wirst auf jeden Fall aus dieser Erfahrung lernen!

Ich persönlich trainiere immer mal wieder trotz Muskelkater! Als Trainerin hat man oft keine andere Wahl und zB. bei einem Fotoshooting oder Workshop, wäre es doch auch doof das Ganze abzusagen wegen einem Muskelkater! Ich habe die Erfahrung gemacht, sobald ich warm genug bin, spüre ich meinen Muskelkater kaum. Ich merke zwar nach einigen Wiederholungen, dass ich ziemlich schnell geschwächt bin aber es ist trotzdem alles machbar! Hör auf deinen Körper, wenn du dich nach dem Warm Up immer noch schlapp fühlst, den Muskelkater spürst und das Dehnen sich auch nicht gut anfühlt, dann pausiere lieber und gönne deinen Muskeln eine kleine Pause. Dein Körper sagt dir immer was zu tun ist!

Wenn du jedoch gerade keine besonderen Termine hast und einfach nur übermotiviert drauf los stretchen willst empfehle ich dir: Gönn dir zumindest einen Tag Ruhe, das bedeutet nicht unbedingt Pausieren aber gehe es ruhiger an als sonst, ein intensives Flexibilitytraining würde ich dir nicht empfehlen, wenn du’s dir aussuchen kannst, mach doch lieber mal eine Mobilityeinheit und bewege deinen Körper ganz angenehm durch. Das kann durchaus helfen deinen Muskelkater schneller ‚loszubekommen‘ und deinen Gelenken und Muskeln tut es auch sehr sehr gut wenn du dich einfach mal locker und angenehm durchbewegst anstatt immer nur Hardcore zu stretchen! #letsdothis

Helferleins bei einem Muskelkater:

♥  ein heißes Bad

♥  Wärmende Cremen wie zB Tigerbalm

♥  Ätherischen Öle

♥  Mobilityübungen – leichte Bewegungen

Ich hoffe dieser Blogpost konnte dir bei deiner Entscheidung ‚Soll ich mit meinem Muskelkater stretchen? Ja Oder Nein‘ weiterhelfen! Falls du noch Fragen hast, bin ich natürlich gerne für dich da! Schreib mir einfach hier.

Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß und viel Erfolg bei deinem Stretching! Flexy Grüße, deine Steffi ♥

Schon gesehen? Die neuen Mobilityeinheiten sind jetzt online!

Muskelkater Mobility
Perfekt für die motivierten Stretcher unter uns!

Noch kein Mitglied? Hol dir jetzt deine Gratis Stretchingwoche und teste gleich ein Mobilityvideo!

Bereits Mitglied? #LETSDOIT! Hier geht’s zum LOGIN.